Königin Silvia von Schweden eröfnnet Malteser Tagestreff für Demenzkranke
KOMPETENZ IN DEMENZ

Die Königin, die Demenz und der Opernball

Königin Silvia von Schweden, Schirmherrin der speziell auf den Bedarf von demenziell erkrankten Menschen zugeschnittenen Einrichtungen und Angebote der Malteser, hat für ihr karitatives Engagement den St. Georgs-Orden erhalten. Der Orden wurde anlässlich des Semper-Opernballs 2014 verliehen.

Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch würdigte als Laudator die Verdienste der Königin für die bestmögliche Betreuung von Menschen mit einer Demenzerkrankung sowie für Kinder, die weltweit Missbrauch und Gewalt ausgesetzt sind.

Die von Königin Silivia nach eigenen Erfahrungen mit ihrer an Demenz erkrankten Mutter ins Leben gerufene Stiftung Silviahemmet hat sich der Ausbildung des betreuenden Personals und auch der Angehörigen verschrieben. Die in Stockholm vermittelte palliative Philosophie findet weltweit immer mehr Beachtung.

In Deutschland sind die Malteser bereits seit einigen Jahren der Kooperationspartner von Silviahemmet. Mittlerweile wurden fast 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser in Stockholm zur Silviahemmet-Trainerinnen und Trainern ausgebildet. Ausdrücklich erwähnt Königin Silvia in ihrer Dankesrede „die ausgezeichnete und erfreuliche Zusammenarbeit mit dem Malteserorden“. Diese habe bereits zur Eröffnung mehrerer wegweisender Piloteinrichtungen geführt, darunter die Demenzstation Silvia im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln sowie die Malteser Tagestreffs für demenziell Erkrankte in Bottrop und München.

Die Ordensverleihung und die Dankesrede der Königin beim Semper-Opernball sehen Sie im MDR-Beitrag (ab Minute 116) hier: www.mdr.de/unterhaltung/semperopernball216.html.

Tags  

Schreibe einen Kommentar

Malteser Logo

Not erkennen und Nähe geben: Ist das zu schaffen? 80.000 ehren- und hauptamtliche Malteser in Deutschland geben darauf die Antwort, indem sie anpacken. Wir schaffen das, weil wir es können – und weil wir glauben!