Ehrenamt im Koalitionsvertrag
SICH ENGAGIEREN

Koalitationsvertrag bleibt vage, Engagement hilft konkret!

Ehrenamt-Malteser-KoalitionsvertragDer Deutsche Caritasverband hat den Koalitionsvertrag der großen Koalition aus CDU/CSU und SPD kommentiert. Unter anderem geht es auch um die dort getroffenen Aussagen zum bürgerschaftlichen Engagement. Unser Dachverband kommt zu dem Schluss, dass hier nur wenig Konkretes zu lesen ist. Das mag bei der Vielzahl der Herausforderungen nicht wundern. Dennoch hätte ich mich gefreut, wäre bereits hier deutlicher geworden, wie die neue Bundesregierung gedenkt, förderliche Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement zu schaffen.

Wohlgemerkt: Nur Rahmenbedingungen. Der Staat ist nicht dafür zuständig, bürgerschaftliches Engagement zu organisieren oder, schlimmer noch, nach Etatlücken auszurichten, um Löcher im (sozialen) Netz zu flicken. Einen mit konkreten Vorstellungen verbundenen Eintrag im Koalitionsvertrag wäre das tausendfache Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aber schon wert gewesen!

Im Gegensatz zum Koalistionsvertrag bleibt das Engagement von freiwillig Engagierten der Öffentlichkeit an vielen Stellen verborgen, doch ihr Einsatz verändert unsere Gesellschaft konkret zum Besseren. Oft sind es kleine Beiträge, die für andere keine Kleinigkeit sind; manchmal richten sich auch ganze Lebensentwürfe an einer Idee des Helfens aus.

Dass dieses Engagement  immer mehr ins gesamtgesellschaftliche Bewusstsein rückt, wie manche öffentliche Ehrung oder ausgesprochene Anerkennung beweisen, stimmt mich hoffnungsvoll – in der Praxis, nicht auf dem Papier.

Tags  

Schreibe einen Kommentar

Malteser Logo

Not erkennen und Nähe geben: Ist das zu schaffen? 80.000 ehren- und hauptamtliche Malteser in Deutschland geben darauf die Antwort, indem sie anpacken. Wir schaffen das, weil wir es können – und weil wir glauben!