ALLGEMEIN, SICH ENGAGIEREN

Wir begeistern für das Ehrenamt

So lautet die Überschrift unseres Zukunftsprogramms „Ehrenamt 2020“, das nach jahrelanger beständiger Arbeit nunmehr auf die Zielgerade einbiegt. Seinerzeit hatten wir uns vorgenommen, an einer gezielten Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement zu arbeiten, die veränderten Bedürfnisse von Ehrenamtlichen aufzunehmen, sie zu fördern, zu unterstützen und zu bestärken – immer mit dem Ziel, zu einer der attraktivsten Ehrenamtsorganisationen in Deutschland zu werden.

Verbesserungspotenziale und Entwicklung neuer Formate

Auf diesem Weg haben wir durch die konsequente Arbeit in den Diözesen und Gliederungen meines Erachtens enorm viel angestoßen und viel erreicht. Ausgehend von einer bundesweiten Führungskräftebefragung und einer sich anschließenden Befragung aller Helferinnen und Helfer haben wir konkrete Verbesserungspotenziale aufgedeckt, die wir sodann Schritt für Schritt angegangen sind. Dazu möchte ich nur einige Beispiele in Erinnerung rufen: Mit den DUKE-Workshops und den E-Werken haben wir neue Formate der Beteiligung entwickelt. Wir haben die Funktion und die Aufgaben der Beauftragten überprüft und teils neu definiert. Wir haben die Führungskräfteausbildung und -entwicklung in den Blick genommen und einen großen Führungskräftekongress veranstaltet. In einem umfangreichen Prozess haben wir unsere Satzung und unseren Leitfaden reformiert. Unter dem Titel Ehrenamtsmanagement haben wir zahlreiche Instrumente für die Einführung, Betreuung und Begleitung von Ehrenamtlichen entwickelt.

Unsere Ehrenamtsarbeit immer besser und immer professioneller zu machen, ist extrem wichtig

Und nun steht das Thema Ehrenamtsgewinnung im Fokus unserer Arbeit. Dafür brauchen wir alle Malteser, um noch viele Menschen für ein Malteser Ehrenamt zu begeistern. #fassdireinherz – das Kampagnenmotto bringt es auf den Punkt: Helfen ist Herzenssache! Das alles hat unseren Verband zweifellos nach vorne und unserem Ziel nähergebracht! Gleichwohl wollen wir das Begonnene noch zu Ende zu führen; so steht eine Wiederholung der Ehrenamtsbefragung noch aus; und mit einem neuerlichen Ehrenamtskongress mit 500 Teilnehmenden wollen wir das Programm „Ehrenamt 2020“ auch zu einem offiziellen Abschluss bringen Das heißt aber nicht, dass wir unsere Bemühungen dann zurückfahren oder einstellen könnten. Im Gegenteil. Es gilt, das über die Jahre Erlernte und Erarbeitete zu verstetigen und weiterzuentwickeln, um die Rahmbedingungen, in denen sich ehrenamtliches Engagement bei uns entfalten kann, vor Ort immer weiter zu verbessern. Unsere Ehrenamtsarbeit immer besser und immer professioneller zu machen, ist extrem wichtig, wenn wir zu den attraktivsten Ehrenamtsorganisationen in Deutschland zählen wollen.

„Mit unserer Hilfe tragen wir Gottes Liebe zu uns Menschen weiter in die Welt“

Unser Blick sollte aber weiter gehen. Denn unsere Strahlkraft erwächst noch aus einem ganz anderen Grund: Unser Ehrenamt gründet auf einer jahrhundertealten Tradition und fußt auf wahrhaft ritterlichen Tugenden. Malteser Ehrenamtliche sind die Ritter und Retter von heute. Unser Tun ist tief im christlichen Glauben verwurzelt. Wir helfen, weil uns Jesus Christus dazu den Auftrag gegeben hat – und ihn uns jeden Tag aufs Neue gibt: „Liebt einander, so wie ich Euch geliebt habe.“ Mit unserer Hilfe tragen wir Gottes Liebe zu uns Menschen weiter in die Welt. Mit diesem Gottesbild des uns liebenden Gottes ist gleichsam ein bestimmtes Menschenbild, eine bestimmte Haltung gegenüber dem Menschen verbunden. So begegnet uns in jedem Menschen, dem wir helfen, Jesus Christus, unser Herr. Wir dienen den „Herren Kranken“. Insofern ist unsere Hilfe zutiefst sinnvoll. Sie macht Sinn. Sie gibt Sinn. Sie gibt unserem Leben Sinn. Damit werden Basis und Ziel unserer ehrenamtlichen Arbeit umrissen, die uns von vielen anderen Ehrenamtsorganisationen unterscheidet. Daraus erwächst eine Kraft, die wir in unserer Ehrenamtsarbeit noch viel mehr  zum Strahlen bringen können und sollten, um auch andere von unserem Auftrag und unserer Gemeinschaft zu begeistern. #fassdireinherz!               

Ihr Elmar Pankau             

Tags  
Malteser Logo

Not erkennen und Nähe geben: Ist das zu schaffen? 80.000 ehren- und hauptamtliche Malteser in Deutschland geben darauf die Antwort, indem sie anpacken. Wir schaffen das, weil wir es können – und weil wir glauben!