ALLGEMEIN, SICH ENGAGIEREN

Rührei mit Speck beim Nachbarschaftsfrühstück

„Erstmal einen heißen Kaffee“, sagten die ersten Gäste an diesem kalten und regnerischen Dienstagmorgen bei dem Nachbarschaftsfrühstück in Köln-Kalk zum Welttag der Armen. Dazu gab es frisches Rührei mit Speck und weitere Frühstücksangebote. „Das ist ja schon fast wie Weihnachten“, freute sich einer von ihnen. Viele der eintreffenden Menschen kannten sich untereinander und hatten die Information zum Frühstück untereinander geteilt. Die Ehrenamtlichen der Malteser setzten sich zu ihnen an die Tische und erkundigten sich nach ihrem Befinden. Schnell entstanden so unterhaltsame, teils auch besinnliche Gespräche.

So unterhielt sich Axel Rottländer vom Sozialen Ehrenamt länger mit einem Mitte Zwanzigjährigen syrischen Flüchtling, der Zahnschmerzen hatte und außer Jogurt nichts essen konnte.

Großer Andrang beim 20. Hamburger Wohlfühlmorgen

Sabrina Odijk, Leiterin des Sozialen Ehrenamtes, die den Welttag der Armen betreut, resümierte: „Das war ein gelungener Start eines Nachbarschaftsfrühstücks in dem Stadtteil, in dem auch die Malteser Zentrale liegt. Sowohl die Gäste als auch die Helfer waren zufrieden.“ Auch sie saß lange mit den Gästen zusammen und es entspann sich ein eindrückliches Gespräch. Armut und Einsamkeit sind sehr subjektiv, viele Menschen fühlen sich arm, obwohl man sie so nicht einstufen würde. Wenn mehrere Faktoren zusammenkommen wie Krankheit, kein gesichertes Einkommen oder Alter, dann wird es kritisch. Einer von den Gästen war einmal Versicherungsvertreter und macht inzwischen Ausbildung zum Fahrlehrer. Ein anderer arbeitet ehrenamtlich bei den Franziskanern bei einer Essensausgabe mit.

Insgesamt folgten rund 30 bedürftige Menschen der Einladung der Malteser in das Pfarrheim der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien und St. Joseph. Bundesweit organisieren die Malteser rund 30 Aktionen für arme oder ausgegrenzte Menschen in den Tagen vor dem 17. November, dem von Papst Franziskus ausgerufenen Welttag der Armen. Auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter animieren die Malteser zur Aktion #GehHeuteNichtVorbei. Am 16. November erscheint dazu ein Video auf www.malteser.de/aware.

Mehr Informationen: www.malteser.de/welttag-der-armen-2019

Nette Gespräche entstanden beim Nachbarschaftsfrühstück in Köln-Kalk
Tags  
Malteser Logo

Not erkennen und Nähe geben: Ist das zu schaffen? 80.000 ehren- und hauptamtliche Malteser in Deutschland geben darauf die Antwort, indem sie anpacken. Wir schaffen das, weil wir es können – und weil wir glauben!